STARTPRAXISBERUFLICHER WERDEGANGFORSCHUNGSARBEITANFAHRT

Was möchten Sie im Leben? Was hat Sie bisher davon abgehalten?

Mit diesen beiden Fragen beginnt gewöhnlich eine NAC-Sitzung, eine vom Amerikaner Anthony Robbins aus dem NLP (neurolinguistisches Programmieren) entwickelte mentale Technik, bei der Patienten von negativen Emotionen oder ungewollten Verhaltensmustern wie Suchterkrankungen(z.B. Rauchen oder Alkohol), Zwängen und Phobien(z.B. vor Schlangen, Spinnen oder engen Räumen) befreit werden können.

Insgesamt kann man sagen, daß NAC dabei hilft herauszufinden, was man im Leben wirklich will und wie man seine Fähigkeit vergrößert dies zu erreichen

NAC geht davon aus, daß jeder Mensch zu einem erfüllten Berufs- und Privatleben ein hohes Maß der 6 menschlichen Grundbedürfnisse Liebe, Bedeutung, Sicherheit, Abwechslung, Wachstum und (sozialen) Beitrag braucht. Sind diese in zu geringem Ausmaß vorhanden, sind Unzufriedenheit und getrübte Stimmung die Folge.

Wie versucht diese Methode nun ein hohes Maß an Lebensqualität herzustellen?

Zur Verwendung steht ein ganzes Arsenal von Techniken die flexibel je nach Situation angewendet werden: z.B. das Ansetzen von Hebeln (Verstärkern) um Distanz vom bisherigen Verhalten zu gewinnen (z.B. Rauchen schadet meiner Gesundheit) sowie Sog hin zum erwünschten Verhalten (z.B. Aufhören zu Rauchen fördert meine Gesundheit) aufzubauen, das Unterbrechen und Auslöschen bisheriger Muster sowie das Konditionieren (Verstärken) des erwünschten Verhaltens (z.B. Belohnung bei Nichtrauchen).

Im allgemeinen kann man sagen, daß ungünstige neuroassoziative Verbindungen gelöst und neue vorteilhafte Verbindungen geschaffen werden, die den Klienten zum (von ihm selbst bestimmten) erwünschten Verhaltensmuster führen.

Durch eine erfolgreiche Behandlung verändert sich die Triade bestehend aus 1. Physiologie (z.B. selbstbewußte Körperhaltung, gesunde Ernährung und Tagesroutine), 2. Sprache (überzeugenderTonfall, positive Wortwahl) und 3. Werte (Geld als Wichtigstes? Liebe und Harmonie als Wichtigstes?) sowie des Lebensfokuss (z.B. Glaube an Gott).

Beispiel: Ein Kettenraucher erfreut sich seit Jahren der belebenden Wirkung des Nikotins und konnte bisher keine Beeinträchtigung seiner Gesundheit erkennen. Eigentlich möchte er damit aufhören, schafft es jedoch nicht. Durch verschiedene mentale Techniken wird sein Bezug zum Rauchen verändert und er erhält neue „Assoziationen“, womit er ohne Entzugserscheinungen kein Verlangen nach Nikotin mehr empfindet.

Abschließend wird das neue Verhalten verankert und seine Wirksamkeit überprüft (Was könnte verhindern, daß das neue Verhalten funktioniert und wie kann ich dem begegnen? Wer oder was könnte mich beim neuen Verhalten unterstützen?)

Eine NAC-Sitzung wird gewöhnlich ein bis zweimal durchgeführt und dauert 30 bis 60 Minuten.

www.anthonyrobbins.com

Zurück zur Übersicht


Hadwigstr. 24
78224 Singen (Htwl)
Tel: 07731-87660
Fax: 07731-876631
dr.waldschuetz@web.de

© 2008-2019 Dr. med. Rainer Waldschütz. Alle Rechte vorbehalten. Impressum