STARTPRAXISBERUFLICHER WERDEGANGFORSCHUNGSARBEITANFAHRT

Dies ist eine sanfte chirotherapeutische Methode, die vom Allgäuer Sägewerksbesitzer Dieter Dorn entwickelt wurde und über einen Bremer Orthopäden bekannt gemacht wurde, der zufällig im Allgäu Urlaub machte.

Im Gegensatz zur klassischen Chirotherapie werden hierbei Fehlstellungen von Wirbeln mit Hilfe der Eigenbewegung des Patienten und eines leichten Druckes des Therapeuten in ihre ursprüngliche Lage zurückbewegt. „Haut-Ruck“- Bewegungen, die Bänder und Sehnen dehnen und den Patienten erschrecken sind hierbei tabu!


 
 
 
Praktisch wird die Methode derart durchgeführt, dass der Patient z.B. die Halswirbelsäule horizontal hin und herbewegt und der Therapeut mit leichtem Druck in die Mitte, die ursprüngliche Stelle, zurückschiebt. Im oberen Bereich werden hierbei die Quer- und im unteren Bereich die Dornfortsätze bewegt.
 


 
 
Bei der etwas „robusteren“ Brustwirbelsäule wird ein sog. „Therapieholz“ verwendet, mit dem mehr Energie auf die rückwärtigen Wirbelfortsätze ausgeübt werden kann.

 
 
Bei Beckenschiefständen oder Hüftluxationen steht der Patient auf einem Bein und schwingt das andere Bein vor und zurück während der Therapeut den nach hinten oder unten schiefstehenden Beckenteil während des „Rückschwingens“ leicht nach vorne drückt.

 
 
 
Ähnlich wird im Liegen bei einer sog. „Hüft-Subluxation“ verfahren: Während der Arzt beim Bewegen des Hüftgelenks hilft, zieht der Patient mit der Hand am Oberschenkel/Gesäß des längeren Beines in Richtung Kopf.
 
 

Wie bei einem Hochhaus, das nicht gerade stehen kann, wenn das Fundament nicht waagrecht liegt, kommen die Wirbel oberhalb der Hüfte leicht aus ihrer „idealen“ Mittelstellung, wenn Sprung- Knie- oder Hüftgelenke nicht korrekt „sitzen“.

Aus diesem Grunde wird von unten nach oben, d.h. von den Sprunggelenken bis zum Kopf gearbeitet. Um die „Korrektur“ zu halten ist es häufig notwendig die entsprechende Muskulatur zu stärken!

Viele "Bewegungen" können nach Anleitung eines Therapeuten selbständig durchgeführt werden.

Literaturauswahl:

1. Dieter Dorn. Die ganzheitliche Methode Dorn. Integral, München 2007. ISBN 978-3-7787-9184-4
2. Sabine Knoll. Die Dorn-Methode. Mosaik Verlag. ISBN 3-442-16543-1

Zurück zur Übersicht


Hadwigstr. 24
78224 Singen (Htwl)
Tel: 07731-87660
Fax: 07731-876631
dr.waldschuetz@web.de

© 2008-2019 Dr. med. Rainer Waldschütz. Alle Rechte vorbehalten. Impressum